AllgemeinNeues aus dem Werk

And the winner is …

Kreisbester Azubi bei OPTERRA

In be­mer­kens­wer­ter Re­gel­mäßi­gkeit ma­chen die Aus­zu­bil­den­den des Wö­ssi­nger Ze­ment­werks von sich reden – und das im ab­so­lut po­si­ti­ven Sinn. Die Aus­zeich­nung des „Kreis­bes­ten Azu­bis“ in der Ka­te­go­rie „In­dus­trie­me­cha­ni­ker der Stei­ne- und Er­den­in­dus­trie“ wan­dert auch dies­mal zu OP­TER­RA und geht an un­se­ren Kol­le­gen Paul Kurz­ke. Wir haben mit ihm ge­spro­chen.

Herr Kurz­ke, was hat Ihnen an Ihrer Aus­bil­dung be­son­ders ge­fal­len?

Paul Kurz­ke: Ich durf­te re­la­tiv schnell Ver­ant­wor­tung übe­rne­hmen. Mit Ab­schluss der Aus­bil­dung kann man dann di­rekt raus aus der Lehr­werk­statt und rein in den Beruf. Das ist ein großer Vor­teil. Au­ßer­dem war es wä­hre­nd der ge­sam­ten Zeit immer eine tolle At­mo­sphäre in der Werk­statt, das Team war herz­lich und es wurde nie lang­wei­lig. Kein Tag war wie der an­de­re, und es gab ein gro­ßes An­ge­bot an Fort- und Wei­ter­bil­dungs­mö­glic­hke­iten.

Wie sind Sie denn zu OP­TER­RA Wö­ssi­ngen ge­kom­men?

Paul Kurz­ke: Ich kann­te das Werk vom Vor­bei­fah­ren, schon da sah es sehr im­po­sant aus. Wä­hre­nd mei­ner Zeit am Me­lanch­ton-Gym­na­si­um hat die Schu­le ge­mein­sam mit OP­TER­RA den Na­tur­lehr­pfad ein­ge­rich­tet. So bin ich dann das erste Mal tat­säc­hlich ins Werk ge­kom­men – und war be­geis­tert. Ich fand die An­la­gen in­ter­es­sant, die ver­schie­de­nen Jobs klan­gen span­nend und ich war mir schnell si­cher: Hier möc­hte ich mal hin. Und ein Plus war na­tü­rlich auch, dass ich mei­nen Aus­bil­dungs­platz super mit den ö­ffen­tl­ichen Ver­kehrs­mit­teln er­rei­chen konn­te.

Und wie soll es bei Ihnen be­ruf­lich wei­ter­ge­hen?

Paul Kurz­ke: Ich wü­rde jetzt gern erst ein­mal Be­rufs­er­fah­rung sam­meln. Und dann viel­leicht die Aus­bil­dung zum Meis­ter an­schlie­ßen.

Wir gra­tu­lie­ren zur Aus­zeich­nung und wü­nschen Ihnen viel Er­folg!

Aus der Region – für die Region.
 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.